annabelle features HAPPY TREE

annabelle features HAPPY TREE


Stephanie Hess interviewte Birgit Pestalozzi und Claudia Tschernjavski vom Verein „Wir sind Klima“ bezüglich dem Klimawandel. Thema: Nachhaltiges Verhalten muss keine Zumutung sein.

#Klimatag.ch #klimawandel #nachhaltigkeit #weihnachtsbaum #christbaum #co2

Holen Sie Ihr Geschenk!

Holen Sie Ihr Treue-Geschenk während dem Klimatag.ch

Klimatag.ch ist ein Verein welcher Aktivitäten für das Klima promoted. So werden am 30. September und 1. Oktober 2022 Veranstaltungen für nachhaltige Produkte durchgeführt. So eine Art von «Tag der offenen Tür».

HAPPY TREE ist online vertreten und an beiden Tagen können Sie uns zwischen 10:00 und 16:00 einfach kontaktieren und Fragen stellen. Hier die Links für Freitag und Samstag.

Als Dankeschön für Ihre Kundentreue und Unterstützung erhalten Sie unsere wunderschöne Christbaum-Spitze in Sternform im Wert von CHF 18.90. Dieses Geschenk wird allen Besteller:Innen während dem Klimatag.ch zugestellt.

Agenda hervornehmen und am 30.9. und 1.10.22 in rot «HAPPY TREE» eintragen!

PS: Vergiss nie, dass alles, was du liebst, ein Zuhause hat: Deinen Planeten. Hilf mit, dass sein Klima gesund bleibt.

Nicht irgendwer und irgendwann, sondern du und hier und jetzt.

Verkehrskollaps durch Überlastung

Greenpeace: Mit Tempolimits und Homeoffice Milliarden sparen

Einsparungen von fossilen Brennstoffen

Brüssel (dpa) – Maßnahmen wie strengere Tempolimits, mehr Homeoffice und mehr Fahrgemeinschaften könnten in der EU laut Greenpeace zu Einsparungen in Milliardenhöhe führen. Durch solche kurzfristigen Schritte würden 50 Millionen Tonnen weniger Öl verbraucht, teilte die Umweltschutzorganisation am Samstag mit. Dies entspreche den Treibhausgasemissionen von 120 Millionen mit fossilen Brennstoffen betriebenen Autos. Verbraucherinnen und Verbraucher könnten dadurch mehr als 60 Milliarden Euro sparen. Nach Angaben des EU-Statistikamts Eurostat war alleine der Straßenverkehr in der EU für knapp die Hälfte des Ölverbrauchs in der EU verantwortlich.

Initiativen in Deutschland und anderen EU-Ländern, mit denen der öffentliche Nahverkehr kostenlos oder erschwinglicher gemacht worden sei, hätten nachweislich die Energie- und Lebenshaltungskosten gesenkt. Zudem habe es weniger Autoverkehr und weniger Staus in den Städten gegeben sowie einkommensschwachen Haushalten den Zugang zu mehr Mobilität ermöglicht.

Als Datengrundlage für die Berechnungen gibt Greenpeace Angaben aus offiziellen Quellen wie der Europäischen Umweltagentur, Eurostat und der EU-Kommission an. Für die Kostenanalyse sei der Preis der Nordseesorte Brent vom am 1. September zugrunde gelegt worden.

Aufgrund dieser Studie ist klar ersichtlich, dass das Konzept von HAPPY TREE mit Sammeltransporten von bis zu 200 Bäumen pro Fahrzeug wesentliche Einsparung des CO2 Ausstosses generiert und zur Verkehrsentlastung beiträgt.